Blieskastel

Blieskastel ist mit seinen 20.656 Einwohnern die „Hauptstadt“ des Bliesgaus. Die Stadt hat trotz einiger Zerstörungen den Charme der einstigen Residenz der Familie von der Leyen erhalten und ist ein echtes Kleinod. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten und eine schöne Altstadt lohnen einen Besuch.

Urkundlich tritt der Ort 1098 in Erscheinung. Seine Blütezeit erlebt Blieskastel in der Regentschaft von Marianne von der Leyen im 18. Jahrhundert. Zahlreiche Baudenkmäler zeugen noch von dieser Zeit.

Sehenswertes

  • Altstadt
  • Paradeplatz
  • Gollenstein
  • Orangerie (1669-1670)
  • Barockes Rathaus (1775)
  • Barocke Hofratshäuser in der Schlossbergstraße
  • Schlosskirche (1778)
  • Krypta unter der Kirche mit der Ruhestätte von Marianne von der Leyen#
  • Evangelische Kirche von 1911 in neubarockem Stil
  • Herkulesbrunnen (1691).
  • Schlangenbrunnen (zu Ehren Napoleon Bonaparte errichtet)
  • Maximilianssäule von 1823
  • Wallfahrtskapelle (1685) mit der „Madonna mit Pfeilen“ aus dem 13. Jahrhundert

Aktivitäten

|➚|Blieskastel auf Wikipedia / |➚| www.blieskastel.de