Eschringen

Der Ort liegt am westlichen Rand des Bliesgaus. Eschringen zählt aber zu ältesten Siedlungen des Saarlandes. Kelten und Römer sind nachgewiesen. Der von dem fränkischen Edelmann Askarich abgeleitete Ortsname, fränkische Gräber auf dem Schneidersberg und über dem Ponsbachtal (6./7.Jh.), sowie seine frühe urkundliche Ersterwähnung weisen auf eine Gründung zwischen den Jahren 460 und 480 n.u.ZR. An der Stelle des Ortes Ponsheim, der schon vor 1400 eingegangen ist, steht heute der Ponsheimer Hof.

Der Ort hat heute 1258 Einwohner und gehört zur Stadt Saarbrücken.

Sehenswertes

  • Einige schöne Häuser: zu den denkmalgeschützten Gebäuden gehört u. a. die ehemalige Deutschordensmühle (die aktuellen Gebäude stammen aus der 2. Hälfte des Jahrhunderts nebst eingemauertem Schlussstein von 1706) und das Ensemble des Eschringer Hofes (erbaut ca. 1840 von der Brauereifamilie Bruch).
  • Laurentiuskapelle: ursprünglich um 1275 erbaute einstige Dorfkirche; während des 30-jährigen Krieges stark beschädigt und 1716 wieder aufgebaut; zuletzt 2006–2008 grundlegend renoviert (mehr Informationen |➚| hier).
  • Pfarrkirche St. Laurentius. Weithin sichtbares Wahrzeichen des Ortes, erbaut 1928-30 (noch mehr Informationen|➚| hier)
  • Grenzsteinlehrpfad

Interessant

Aktivitäten

|➚|Eschringen auf Wikipedia / |➚| www.eschringen.de