NSG Bliesaue

Das Schutzgebiet mit offiziellem Namen „Bliesaue zwischen Blieskastel und Bliesdalheim“ umfasst Teile der Gemarkungen Blickweiler, Bliesdalheim, Breitfurt, Mimbach und Wolfersheim.

Als Schutzzweck werden folgende Lebensraumtypen angegeben:
Fließgewässer

  • Flüsse mit Schlammbänken mit Vegetation
  • Feuchte Hochstaudenfluren der planaren und montanen bis alpinen Stufe
    Magere Flachland-Mähwiesen

Außerdem sind folgende Arten und ihre Lebensräume geschützt:

  • Bechsteinfledermaus
  • Biber
  • Kammmolch
  • Gelbbauchunke
  • Groppe
  • Grüne Keiljungfer
  • Großer Feuerfalter
  • Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling
  • Schwarzmilan
  • Rotmilan
  • Rohrweihe
  • Eisvogel
  • Grauspecht
  • Neuntöter
  • Baumfalke
  • Bekassine
  • Turteltaube
  • Kuckuck
  • Braunkehlchen
  • Pirol

|➚| Amtsblatt des Saarlandes

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.