Storchen-Tour

Die Rundtour ist auch als Adebar-Tour bekannt und gut an den Richtungswegweisern mit dem Storchenlogo zu erkennen. Ein bequemer Einstieg in die Tour ist der Bahnhof Lautzkirchen.Von da geht es zunächst über die Straße Richtung Kirkel. Aber bereits am Ortsausgang gelangen wir auf den eigentlichen Radweg. Durch ein schönes Bachtal erreichen wir Kirkel mit seiner Burg, die auf jeden Fall einen Besuch wert ist und Gelegenheit zu einer kleine Rast bietet.

Weiter geht es durch Wiesen, am Gänseweiher vorbei nach Limbach. Den Ort müssen wir nochmals auf der Straße durchqueren. Aber nur kurz, denn am Ortsausgang geht es bequem weiter auf Wirtschaftswegen immer an der Blies entlang durch die schönen Auen und vorbei am Biotop von Beeden.

Eine weitere Möglichkeit zur Einkehr bietet dann die nachmittags bewirtschaftete Hütte an der Beedener Weiheranlage. Von hier aus hat man auch die Möglichkeit, die Namensgeber der Tour zu beobachten. Seit Jahren schon brütet hier nämlich ein Weißstorchenpaar.

Von der Fischerhütte geht es dann weiter über die Bliesauen nach Wörschweiler. Wer will kann hier noch eine Abstecher zur alten Klosteranlage machen, am besten allerdings zu Fuß. Auf dem Rad passieren wir noch Ingweiler und Bierbach, die meiste Zeit wieder durch die schönsten Auelandschaften, bevor wir dann zum Ausgangspunkt unserer Runde, dem Bahnhof Lautzkirchen gelangen.

DistanzDauerHöhendifferenzGPXSchwierigkeit
24.15 km 1’45“190 mHerunterladeneinfach

Liste   

Information
Schaltfläche oder Kartenelement anklicken um weitere Informationen anzuzeigen.
Lf Hiker | E.Pointal contributor

KEINE GPX-DATEI ANGEGEBEN   

Profil

50 100 150 200 5 10 15 Entfernung (km) Höhe (m)
Keine Höhendaten
Name: Keine Daten
Entfernung: Keine Daten
Minimale Höhe: Keine Daten
Maximale Höhe: Keine Daten
Höhenmeter (aufwärts): Keine Daten
Höhenmeter (abwärts): Keine Daten
Dauer: Keine Daten

Beschreibung

Storchentour
Dieser Beitrag wurde unter Radtour, Radtour 20-40 abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.