Utweiler

Utweiler ist eine winzige Ortschaft und eine Sackgasse. Eine Ende des Bliesgaus sozusagen. Erstmals tritt Utweiler als 1310 nennt Udewilre urkundlich in Erscheinung. Zusammen mit Medelsheim, Peppenkum, Riesweiler und Seyweiler bildet die Ortschaft die sogenannte Parr.

Der Ort hat heute 46 Einwohner und gehört zur Gemeinde Gersheim.

Interessant: Im zweiten Weltkrieg war Utweiler, wie die anderen Orte der Gegend, Kriegsschauplatz. Zweimal wurden die Bewohner evakuiert (1939 und 1944). Tragische Bedeutung erlangte der Ort in den Märztagen des Jahres 1945. Die 17. SS-Panzer-Grenadier-Division „Götz von Berlichingen“ hatte den Einsatzbefehl, „unter allen Umständen den Gegner vom Reichsgebiet fernzuhalten“. In einem erbitterten Kampf, bei dem der Ort völlig zerstört wurde, fielen rund 600 Deutsche und Amerikaner.

Sehenswertes

  • Wegkreuze (18. und 19. Jhd.)
  • Schulhaus am Ortseingang
  • Der „lange Stein“ (Grenzstein)

Interessant

Aktivitäten

  • Beiträge nicht gefunden

|➚|Utweiler auf Wikipedia